Diplomfeier Höhere Berufsbildung Lebensmitteltechnologie vom 6. Oktober

09.10.2017

24 Lebensmitteltechnologinnen und –technologen konnten am 6. Oktober am Strickhof in Lindau ihre eidg. Diplome in Empfang nehmen. Gleichzeitig erhielten 19 Techniker und Technikerinnen Höhere Fachschule Lebensmitteltechnologie ihre Diplome.

Die 24 Absolventinnen und Absolventen Höhere Fachprüfung (HFP) Lebensmitteltechnologie und die 19 Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachschule (HF) Lebensmitteltechnologie sowie deren Angehörige und weiteren Gäste begrüsste Claude Gerwig an der Schlussfeier vom 6. Oktober in Lindau. Der Leiter Höhere Berufsbildung am Strickhof gratulierte den jungen Berufsleuten zum erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung indem er sagte: «Heute dürfen wir 43 gut ausgebildete und motivierte Fachleute, eigentliche Profis im Bereich der Lebensmitteltechnologie, mit einem Diplom auszeichnen».

Erfolgreich mit gut ausbalanciertem «Dreirad»
Nach einer musikalischen Einlage folgte die Ansprache von Thomas Osterwalder, Produktionsleiter von Backwaren bei Jowa. Zuerst begrüsste er die Anwesenden, auch im Namen der Prüfungskommission der OdA AG LMT, mit den Worten: «Sie haben die Prüfungen bestanden und damit einen Meilenstein erreicht – darauf dürfen Sie stolz sein». Weiter meinte Thomas Osterwalder, dies sei jedoch noch kein Grund, sich nun zurückzulehnen: «Von Seiten der Arbeitgeber, die Sie unterstützt haben, werden an Sie jetzt Erwartungen gestellt, auch in Sachen Engagement». Dann gab er den Absolventinnen und Absolventen einen gutgemeinten Ratschlag am Bild eines Dreirads mit auf den weiteren Berufsweg. Dabei symbolisierten die hinteren beiden Räder die Bereiche «Arbeitsumfeld» und «Familie und Freunde», das vordere die persönlichen Bedürfnisse. «Ich wünsche Ihnen, dass Ihre drei Räder gleich gross sind und sich in Balance befinden», sagte Thomas Osterwalder weiter, «nur so können Sie sich gut nach vorne fortbewegen». Anschliessend wünschte er den Absolventinnen und Absolventen HFP Lebensmitteltechnologie alles Gute für ihre berufliche Zukunft und übergab ihnen, zusammen mit Matthias Zürcher, Leiter Bereich Lebensmitteltechnologie der Höheren Berufsbildung am Strickhof, ihre eidg. Diplome.

Gut qualifizierte Fachkräfte gefragt
Philip Schneider, Personalchef von 600 Nestlé-Mitarbeitenden am Standort in Konolfingen, richtete einige Grussworte ans Publikum. «Nestlé steht für 'good food – good life', zu Deutsch für 'gute Lebensmittel – gutes Leben'», so der HR-Manager. Weiter führte er aus, Nestlé brauche gut qualifizierte Fachkräfte und sie nähmen deshalb das Thema Weiterbildung sehr ernst, indem sie viel darin investierten. Zudem bedinge berufsbegleitende Weiterbildung das Organisieren von Job-Sharing, was in der Produktion nicht alltäglich und organisatorisch anspruchsvoll sei. Dann zitierte er die Worte von John F. Kennedy: «Es gibt nur eines, das auf die Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung». Daraufhin betonte er, Nestlé sei stolz auf ihre drei Absolventen der HF LMT und beglückwünschte alle Absolventinnen und Absolventen zu ihrer Leistung, für die sie einige berufliche und finanzielle Kompromisse eingegangen seien. Anschliessend an diese Rede folgte der zweite Höhepunkt der Schlussfeier: die Übergabe der HF-Diplome. Sie erfolgte durch Matthias Zürcher. Er gratulierte den 19 frisch diplomierten Technikerinnen und Technikern HF Lebensmitteltechnologie zu ihrem Erfolg und gab einige Facts zum dreijährigen berufsbegleitenden Ausbildungsgang bekannt. Dieser umfasste nämlich 1'700 Lektionen Unterricht, 1'000 Lektionen Selbststudium, 40 Lehrpersonen sowie 47 Fächer. Und all dies auf 50 Kilogramm Papier und Bücher. Thomas Eggenschwiler und Walter Krebs, Absolventen der HF-LMT würdigten in einem kurzen Rückblick ihre dreijährige Ausbildungszeit am Strickhof. Als Dank für ihren Einsatz übergaben sie den Strickhof-Lehrpersonen ein riesiges Gemälde mit den Fussabdrücken aller Absolventinnen und Absolventen der HF bunt darauf prangend.
Ein Apéro riche aus der Strickhof-Küche rundete die Schlussfeier ab. (weid)



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Public-Veranstaltungen