Düngung aktuell KW 41/2015

16.10.2015
Kleine Maispflanzen und nicht ausgefüllte Kolben aufgrund der diesjährigen Trockenheit (Quelle Strickhof)

Kleine Maispflanzen und nicht ausgefüllte Kolben aufgrund der diesjährigen Trockenheit (Quelle Strickhof)

Nährstoffhaushalt nochmals genau prüfen

In den kommenden Wochen dürfte wohl besonders die Austragung von Hofdüngern im Vordergrund stehen. Es gilt dabei zu berücksichtigen, dass die Nährstoffbilanz innerhalb des Kalenderjahres ausgeglichen sein muss.

Für die Erfüllung des ÖLN wird eine ausgeglichene und abgeschlossene Bilanz verlangt. Folglich jeweils vom vergangenen Kalenderjahr. Die rückwirkende Berechnung ist für den Kanton Zürich noch ziemlich neu, da diese Regelung erst seit dem letzen Jahr in Kraft ist. Die Schlussbilanz nützt dem Betrieb jedoch wenig, was den Düngeraustrag für das jeweils laufende Jahr anbelangt. Dazu ist eine Planungsvariante mit dem laufenden Tierbestand und den angebauten Kulturen unerlässlich, um eine ausgeglichene Nährstoffbilanz zu erreichen.

Prüfen ob noch Hofdünger wegzuführen sind

Gemäss den Erfahrungen aus dem letzten Jahr wissen wir, dass es von grosser Wichtigkeit ist, den Nährstoffhaushalt vorgängig zu prüfen. Denn es können keine Nährstoffe auf das nächste Jahr „gebucht“ werden (Ausnahme bildet Phosphor in Kompost und Ricokalk). Nutzen Sie deshalb die Zeit, um genau zu prüfen, ob die Nährstoffbilanz ausgeglichen ist. Besonders Betriebe mit Tierhaltung sind angehalten, jetzt noch den Nährstoffhaushalt genau anzuschauen. Inzwischen dürfte klar sein, wie gross der Tierbestand bis Ende Jahr ist. Somit lässt sich leicht abschätzten ob noch Hofdünger weggeführt werden müssten. Es lohnt sich deshalb, noch eine Planungsvariante zu erstellen.

Die Trockenheit des Sommers hinterlässt noch immer deutliche Spuren. In manchen Regionen entstand ein Futterengpass und die Futterlager sind deutlich weniger gefüllt als in den letzten Jahren. Aufgrund dieser Ausnahmesituation beschloss das ALN, die Futtererträge des letzten Jahres zu berücksichtigen.

Bei Fragen rund um die Suisse Bilanz wie auch beim Hofdüngeranfall stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.



Downloads

Zusätzliche Informationen zum Inhalt