Schlussfeier Landwirtschaftliche Handelsschule LHS

05.04.2013

Nach der Begrüssung durch Ueli Voegeli, Strickhof Direktor, ergriff Christine Rudmann, Marketing-Lehrerin, das Wort, indem sie sagte: „Heutzutage geht es nicht mehr darum, zu überleben, sondern gute Ideen zu entwickeln und umzusetzen“. Damit leitete sie zu den Lernenden der nach wie vor sehr gefragten Landwirtschaftlichen Handelsschule Strickhof  über, die, gleichsam als Auftakt zu ihrer Schlussfeier, den Besuchern die drei innovativsten Businesspläne vorstellten. Die Bewertung der Projekte konnte das Publikum gleich selbst vornehmen. Die meisten Stimmen gab es dem Projekt «Auszeit auf dem Landwirtschaftsbetrieb von Familie Knechtle, Rorschacherberg» gefolgt vom Projekt «Wärmeverbund Birrhard mit Holzenergie». Auf Platz drei rangierte das Projekt «City Hofladen: regionale Produkte für die Stadt». Der Hauptpreis für das Siegerteam bestand in einer Werkreise zum Traktorenwerk von Same-Deutz-Fahr in Lauingen, Deutschland. Die zweitbesten gewannen einen Ballonflug und die Drittplatzierten erhielten als Auszeichnung je einen Büchergutschein.

Vision mit Zielen und Businessplan
Anschliessend kündigte Claude Gerwig, Leiter berufliche Weiterbildung am Strickhof, den Festredner an: Ivo Wegmann. Der «Vater des Naturabeefs», Delegierter des Verwaltungsrats und Mitglied des Geschäftsausschusses von Vianco AG, stellte in seiner Rede eindrücklich dar, wie er mit seinem Projekt «Naturabeef» vor geraumer Zeit Neuland betreten hatte. Dank seiner Hartnäckigkeit, seiner Beef-Passion und einem guten Businessplan konnte er aber nicht nur seine Vision Naturabeef verwirklichen mit 37‘000 geschlachteten Tieren pro Jahr, sondern auch sein weiteres Projekt «Natura Veal». Obwohl rosarotes Kalbfleisch vor 20 Jahren ein absolutes «No-Go» gewesen war, wie er betonte. Nach einigen Grussworten von Max Binder, Nationalrat und Präsident der Schulkommission Strickhof, übergab Ueli Voegeli zusammen mit Claude Gerwig den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen die kantonalen Handelsschuldiplome und Urkunden. Gleichzeitig wurden die besten Diplomanden  mit der legendären Glocke des Strickhofvereins sowie weiteren Preisen ausgezeichnet. Ein Apéro Riche aus der Strickhof Küche rundete die Abschlussfeier ab.



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Public-Veranstaltungen