Aufbau des Lehrgangs

Ausbildungsform

  • Die Ausbidlung zur Technikerin oder zum Techniker HF Lebensmitteltechnologie ist eine berufsbegleitende Ausbildung während drei Jahren.
  • Die Ausbildung erfolgt an zwei Tagen pro Woche während rund 35 Wochen pro Jahr, jeweils Freitag und Samstag.
  • Der Unterricht findet am Standort Au-Wädenswil statt.

Praxisorientiert und praxisbegleitend

Die Ausbildung zur Technikerin oder zum Techniker HF Lebensmitteltechnologie stellt die höchste Ausbildungsstufe dar, die ohne Maturität in diesem Fachbereich möglich ist. Die Absolventinnen und Absolventen dieser HF-Ausbildung sind heute in der Lebensmittelindustrie gefragt und haben deshalb hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten.

Die berufsbegleitende Ausbildung gibt den angehenden Technikerinnen und Techniker HF die Möglichkeit, laufend in der Praxis zu testen, was sie im Unterricht besprechen. Es werden Fallbeispiele behandelt, die direkt aus der Palette der Herausforderungen der Teilnehmenden stammen. Die Integration von Projekt- und Forschungsarbeiten sowie von Kurzvorträgen und Konzeptarbeiten in den Unterricht ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, die erlernte Theorie nicht nur in der Schule, sondern auch in ihren Betrieben anzuwenden.

Insbesondere sind die Semester- und Diplomarbeiten zwingend anhand aktueller Fragestellungen aus den Betrieben zu gestalten.

Zusätzliche Informationen zum Inhalt