Weiterbildung Lebensmitteltechnologen/innen

Die Ausbildung an der höheren Fachschule ist eine solide Grundlage für die kompetente Ausübung von unterschiedlichen Leistungsfunktionen im Unternehmen der Lebensmittelbranche. Voraussetzung ist deshalb eine erfolgreiche abgeschlossene Grundausbildung als Lebensmitteltechnologin oder Lebensmitteltechnolge EFZ oder einer vergleichbaren Grundausbildung. Die Inhalte bauen auf den Grundlagen des EFZ auf und Ergänzen diese mit profundem Wissen aus Betriebswirtschaft, Recht, Qualitätsmanagement, Technologie und weiteren wissenschaftlichen Grundlagenfächern. Die höhere Fachschule wird berufsbegleitend absolviert und die Unterrichtstage sind jeweils Freitags und Samstags.

Im Berufsfeld Lebensmitteltechnologie steht ein attraktives Weitgebildungsangebot zur Verfügung mit folgenden Abschlüssen.

  • Höhere Fachschule (HF) Lebensmitteltechnologie mit eidgenössischem Diplom
  • Berufsprüfung für Lebensmitteltechnologinnen/Lebensmitteltechnologen mit eidgenössischem Fachausweis
  • Höhere Fachprüfung für Lebensmitteltechnologinnen/Lebensmitteltechnologen mit eidgenössischem Diplom

Die Vorbereitungskurse zur Berufsprüfung und höheren Fachprüfung werden in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für die Ausbildung von Lebensmitteltechnologen durchgeführt.

 

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Bereichsleitung

Bereichsleitung

Matthias Zürcher

Matthias Zürcher

Höhere Berufsbildung (Stv. Leitung)Telefon:+41 58 105 99 20E-Mail:Infos zur Person

Sekretariat

Sekretariat

Nicole Schlüssel

Nicole Schlüssel

Sekretariat Höhere BerufsbildungTelefon:+41 58 105 98 06E-Mail:Infos zur Person

Leitung Berufliche Weiterbildung

Leitung Berufliche Weiterbildung

Claude Gerwig

Claude Gerwig

Leitung Höhere Berufsbildung
Bereichsleitung Landwirtschaft & Hortikultur, Wein
Telefon:+41 58 105 99 15E-Mail:Infos zur Person