Ausbildungskonzept

Die Ausbildung zum Agro-Kaufmann / zur Agro-Kauffrau umfasst die folgenden vier Ausbildungsphasen:

  • Handelsschule (Oktober bis März)
  • Produktionstechnik (April bis November)
  • Vertiefung (November bis April)
  • anschliessend Abschlusspraktikum mit der Diplomarbeit

Die Höhere Fachschule bietet Berufsleuten mit abgeschlossener Grundausbildung in einem landwirtschaftlichen oder verwandten Beruf der Natur- oder Ernährungsbranche eine praxisorientierte, vielseitige Weiterbildungsmöglichkeit im Bereich Unternehmensführung, die ihnen einen entscheidenden Kompetenzvorsprung bringt, sei es auf dem Arbeitsmarkt oder bei der Führung eines eigenen Unternehmens.

Die Höhere Fachschule Agro-Kaufleute bereitet auf die Übernahme anspruchsvoller technischer Aufgaben oder Führungsfunktionen im Produktions-, Absatz- und Dienstleistungsbereich der Landwirtschaft und ihr verwandten Gebieten vor. Sie fördert die Allgemeinbildung und erweitert die berufliche Ausbildung. Das vertiefte Verständnis der Beziehungen zwischen Landwirtschaft, Gesellschaft, Marktpartnern und Umwelt befähigt die Absolventinnen und Absolventen, Konzepte für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensführung zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen.

Die Ausbildung ist eidgenössisch anerkannt und führt zum Titel


Dipl. Agro-Kauffrau HF / Dipl. Agro-Kaufmann HF.

 

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Ausbildungsphasen