Barbara von Werra, Bäuerinnen & Gesundheit

Gesundheit liegt mir am Herzen. Im Alltag erlebe ich als Vorgesetzte, wie wichtig es ist, der Gesundheit der Mitarbeitenden Sorge zu tragen. Gesunde Mitarbeitende tragen zu einem guten Arbeitsklima bei, sind leistungsbereit und Übernehmen Verantwortung für ihr Wohlbefinden.

Jede und jeder kann täglich ein klein wenig dazu beitragen, dass der Strickhof ein gesunder Arbeitgeber ist. Gleichzeitig möchte ich dazu beitragen, Rahmenbedingungen zu erhalten und zu schaffen, die langfristiges Gesundsein ermöglichen.

Denise Wahlen, Hauswirtschaftslehrerin HWM

Mich interessiert die raffinierte oder auch einfache Zubereitung feiner Gerichte und als Naturheilpraktikerin bin ich auf die Bereiche Ernährung, Vitalstofftherapie und europäische Pflanzenheilkunde spezialisiert. Die Wirkung der Essgewohnheiten auf die Gestalt des Körpers, die Gesundheit und die Psyche ist faszinierend. Unsere Nährstoffbedürfnisse sind genetisch und auch durch die Lebensführung bedingt. Ich möchte dazu beitragen, die Körperwahrnehmung der Mitarbeitenden zu stärken und Wege zu mehr Wohlbefinden aufzuzeigen.

 

Alexandra Bless, Internes Facility Management

Die Gesundheit ist für mich privat, und bis vor zwei Jahren auch beruflich, ein sehr wichtiges Thema. Nichts scheint mir so massgebend für die eigene Lebensqualität, wie die physische und psychische Gesundheit. Gerne möchte ich mit meiner Mitarbeit im Team Gesundheitsförderung darauf aufmerksam machen, wie wichtig unsere Gesundheit ist, dass sie nicht selbstverständlich ist und wie man sich selbst mit schon geringem Aufwand Gutes tun kann.

Ich freue mich, neue Menschen von anderen Sparten kennen zu lernen und von ihren Erfahrungen zu lernen. Das ist eine willkommene Ergänzung zu meiner täglichen Arbeit.

Georg Feichtinger, Personalausschuss

Menschen, die sich physisch und psychisch gesund fühlen bereichern einen Betrieb in vieler Hinsicht. Die Arbeitsbedingungen, wie auch das Arbeitsklima sind dazu wichtige Faktoren. Unter anderem Anliegen dieser Art aufzunehmen und im Betrieb oder bei der Geschäftsleitung einzubringen, ist eine Funktion des Personalausschusses. Ich bin als Vertretung des Personals in der Gruppe Gesundheitsförderung aktiv.

Melanie Ketterer, Human Resources

Das Gesundheitsmanagement ist ein vielschichtiges und spannendes Thema, welches mich schon seit vielen Jahren in meiner Tätigkeit als Personalverantwortliche beschäftigt und interessiert. Gerne möchte ich mich dafür einsetzen, dass der Strickhof als Arbeitgeber und als Schule nachhaltige Massnahmen entwickelt, welche der Gesundheit aller dienen.

Daniel Schär, Bereichsleitung Sport

Als Sportlehrer bin ich täglich mit den Auswirkungen von einseitigen Bewegungen  und Haltungen durch den Berufsalltag konfrontiert. Um psychisch sowie auch physisch gesund zu bleiben benötigen Körper und Geist Ausgleichsmöglichkeiten. Mit meinem Einsatz im Team Gesundheitsförderung möchte ich aufzeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten der Erholung sein können und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „glustig“ machen Neues auszuprobieren. Ausserdem hoffe ich Voraussetzungen schaffen zu können, dass sich jeder auch durch den Tag immer wieder kurze Erholungsmomente gönnen kann.

Erholung wird individuell erlebt – darum freue ich mich auf einen regen Austausch in unserem durchmischten Team.

Bettina Weller, Grundbildung Lebensmitteltechnologie & Hortikultur

Gesundheitsförderung verstehe ich im weiten Sinne. Ich möchte die Kolleginnen und Kollegen umfassend stärken und verhindern, dass sie im Hamsterrad landen. Dazu gehört auch, die eigene Arbeit in einem grösseren Zusammenhang sehen zu können. Ein Blick über den Tellerrand, eine gesunde Distanz und Reflexionsfähigkeit kann durch Weiterbildung erreicht werden. Meine Mitarbeit im Supportbereich Gesundheitsförderung sehe ich unter diesem Aspekt, und sie stärkt die Verbindung zur Strickhof Arbeitsgruppe Pädagogik/SCHILF.

Carmen Strub, Berufsmaturitätsschule & Sport

Als Sporttherapeutin konnte ich in meinem Job im Rehabilitationsbereich viele Erfahrungen sammeln. Bei Krankeit ist man schnell auf Fachpersonen angewiesen, die eigene Gesundheit hat jede Person aber selber in der Hand! Ich freue mich in der Prävention tätig zu sein, Ideen und Gedankenanstösse liefern zu können. Gesundheitsförderung ist so vielseitig, wie jede Person einzigartig ist, darum ist der Dialog und der Austausch untereinander für mich zentral. Neben meiner Tätigkeit als Sportlehrerin lasse ich mich Momentan zur "Kontaktlehrperson für Suchtprävention" ausbilden.

Zusätzliche Informationen zum Inhalt