Spiel-Sporttag am Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg 2010

Am 27. Januar 2010 wurde der Strickhof zum dritten Mal durch eine Schülerdelegation am Sporttag des Landwirtschaftlichen Zentrums Liebegg vertreten. Angeboten werden jeweils Turniere in den Sportarten Unihockey und Volleyball. Der Strickhof reiste mit einer kleineren Gruppe als in den letzten beiden Jahren in den Aargau, da die Lernenden der Höheren Bildung seit diesem Jahr leider nicht mehr am Turnier teilnehmen dürfen und die Landwirtschaftsschüler wegen der Wahlfachwochen schwierig zu rekrutieren waren. Mit zwei Bussen machte man sich um die Mittagszeit auf den Weg nach Gränichen, wo eine optimale Infrastruktur mit vier Sporthallen unter einem Dach und zwei Hallen in nächster Nähe zur Verfügung steht. Kurz nach Ankunft der Strickhöfler begrüsste Turnierleiter Martin Gerhard die teilnehmenden Teams und bald darauf ging’s auch schon los mit den Spielen.

 

Es gab in beiden Sportarten spannende Wettkämpfe zu verfolgen: Das Volleyballteam hatte gleich im ersten Match gegen das starke Mitarbeiter-Team der Liebegg anzutreten und verlor knapp. Danach lief es aber gut, das Team konnte sich steigern und erreichte mühelos die Zwischenrunde. Leider konnte der Halbfinal knapp nicht erreicht werden – das letzte Spiel ging mit einem Punkt Unterschied verloren!

 

Auch bei den zwei Unihockey-Teams lief es gut. Vor allem das Team UniSTRICKhockeyHOF der Jahresschüler mit Captain Patrick Schmid trumpfte mit wunderschönen Spielzügen auf und spielte sich bis in den Final. Leider ging dieses Spiel – trotz grossartiger Unterstützung durch die anderen Strickhof-Teams auf der Tribüne – verloren. Auch Die Wickinger unter Captain Andreas Wicki kämpften beherzt. Leider war nach der Zwischenrunde Schluss!

 

Alle drei Teams zeichneten sich neben grossartigen sportlichen Leistungen durch ihre Fairness aus. Auch nach harten Niederlagen unter schwierigen Spielbedingungen zeigten die Sportler wirkliche Grösse. Die beiden Pokale konnten zwar nicht wieder an den Strickhof zurück geholt werden, doch die sportlichen Leistungen der drei Teams sind hoch einzustufen und durch das überaus sportliche und faire Verhalten sind die Strickhof-Teams in einem gewissen Sinne wahre Sieger!

 

Daniela Lingg, Sportlehrerin, Februar 2010

Zusätzliche Informationen zum Inhalt