Diplomfeier Landwirtschaftliche Handelsschule vom 7. April 2017

19.04.2017

In feierlichem Rahmen wurden den 30 anwesendenAbsolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Handelsschule Strickhof ihre Diplome überreicht. Sie feierten ihren Erfolg in Begleitung von Familienangehörigen und Freunden.

Strickhof-Direktor Ueli Voegeli eröffnete die Diplomfeier und gratulierte den Lernenden zu ihren hervorragenden Leistungen. Unter den Gästen befanden sich, zusätzlich zu den Familienangehörigen und Freunden der Absolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Handelsschule (LHS), auch Kantonsrätinnen und Kantonsräte, Mitglieder der Schulkommission, Lehrpersonen und Vertreterinnen der Presse. In seiner Begrüssung betonte der Strickhof-Direktor zum einen die praxisorientierte Weiterbildung und zum anderen hob er speziell die interkantonale Plattform der Landwirtschaftlichen Handelsschule (LHS) mit 32 Lernenden aus 9 verschiedenen Kantonen hervor: «Dies gehört mitunter zu den Erfolgsfaktoren, welche die LHS auch nach 23 Jahren immer noch als ein Highlight darstellen».

Businessplan-Gesamtsieger «Poulet direkt, natürlich und nachhaltig»
Romea Schneider, Fachlehrperson Marketing, leitete zur Final-Präsentation der drei besten Businessplan-Projekte der Absolventinnen und Absolventen der LHS über. In die Vorausscheidung der drei besten Projekte hatten es die Geschäftsideen «Poulet-Direkt» (Vermarktung), «Alder & Elmer Show-Team» (Kuh-Styling) und «Natur pur Egli Fisch von AMMA» (Alternative Abwärme-Nutzung für Aquakultur) geschafft. Alle 3 Projekte zeigen auf, dass das Wohl des Tieres im Vordergrund steht und dass Marktpotenzial dafür vorhanden ist.
Als Unternehmer, Agronom und Gewinner des Agrostar-Preises 2017 wusste Gastreferent Simon van der Veer, dass man sich exponiert, wenn man neue Ideen hat. Die sei nicht immer einfach und brauche den Mut, einfach zu „machen». Er gratulierte und ermutigte die Absolventinnen und Absolventen auszuprobieren, Fragen zu stellen, neugierig zu sein und mit guten Ideen und klaren Visionen auf potenzielle Kunden zuzugehen. «Handeln braucht Wissen in Kombination mit Erfahrung, Mut, Offenheit und vor allem Freude am Tun», so Simon von der Veer.

Übergabe der Diplome mit Bestnote 5.7
Claude Gerwig, Leiter Höhere Berufsbildung, wies auf das strenge Wochenprogramm von 47 Lektionen hin. Insbesondere freute es ihn, dass die Lernenden nebst dem Wissenserwerb einen freundlichen Umgang untereinander und einen engeren Zusammenhalt entwickelt hätten. Zusammen mit Direktor Ueli Voegeli wurden die Diplome überreicht und die Leistungen der Diplomanden von den Gästen gebührend mit Applaus gewürdigt. Die beste Diplomandin, Hanna Rikenmann, durfte eine der legendären Glocken des Strickhofvereins in Empfang nehmen. Ein ausgezeichneter Apéro riche aus der Strickhof-Küche rundete die Schlussfeier ab.



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Public-Veranstaltungen