Pflanzenschutz aktuell 29. März

29.03.2017

Raps

Fokus auf dem Glanzkäfer

Der Raps entwickelt sich prächtig und üppig. An milden sehr frühen Lagen werden erste Blüten Ende Woche aufgehen. Die Zeit der Stängelrüssler ist vorbei, man sieht jetzt auf Kontrollen die Einstiche. Fanden Eiablagen statt, erkennt man das an den hohlen Stängel im Bereich der Einstichstellen.

An dominierenden Pflanzen findet man erste Glanzkäfer. Die Kontrolle gegen diesen Schädling beginnt, sobald die Blütenknospen die obersten Blätter überragen (DC 53). Zur Ermittlung der Bekämpfungsschwelle klopft man quer durchs Feld (nicht nur am Rand, aber man kann den Fahrgassen nachgehen) 10x5 Pflanzen in eine Kartonschachtel aus, und zählt nach jeder Pflanze die Anzahl abgeschüttelter Glanzkäfer. Im DC 53 bis 57; 3 Käfer im Durchschnitt je Pflanze (Stadien sind im Mittelheft auf Seite 104 erklärt) im DC 57-59; 5 Käfer im Durchschnitt. Mit dem warmen Wetter werden die Glanzkäfer aus ihrem Winterquartier, der Laubschicht in Hecken und Waldrändern gelockt. Eine Behandlung bei erreichter Bekämpfungsschwelle ist nur möglich, solange keine Blüten offen sind (max. bis DC 59)! Im Mittelheft sind die bewilligten Insektizide aufgelistet. Neu seit diesem Jahr ist das Gesteinsmehl Kaolin (Surround) im Extenso sowie im Bioraps gegen Glanzkäfer zugelassen (gleiche Bekämpfungsschwellen). Kaolin immer mit Netzmittel ausbringen (im Bio ist das Heliosol 0.2%, im Extenso Heliosol 0.2% bzw. Sticker 0.15 l/ha. Brühemenge 400-500l /ha.
Denken sie daran, bei der Glanzkäferkontrolle die Gelbschalen aus dem Bestand zu entfernen.

 

Getreide

Grossmehrheitlich sind die Bestände gesund. In dichten Bestände hat es etwas Mehltau und auf Septoria anfälligen Sorten findet man auf den alten Blättern braun-gelbe Flecken mit schwarzen Punkten (Septoria tritici). Winterweizen ist im Stadium DC 25-30 (Ende Bestockung- Beginn Schossen). Wenn man einen Haupttrieb der Länge nach aufschneidet und die Ährenanlage ca. 1 cm vom Wurzelansatz entfernt ist, ist der Weizen im Stadium DC 30. Wintergerste befindet sich im DC 31-32. Das schöne, warme Wetter mit viel Licht unterstützt die Wirkung von Halmverkürzern, sodass wir in diesem Jahr von guten Wirkungen ausgehen können.
Für die Ermittlung der Bekämpfungsschwelle gegen Blattkrankheiten in Wintergerste werden die 3 obersten voll entwickelten Blätter auf Netzflecken und Blattflecken untersucht. Wenn zusammen 25% befallene Blätter gezählt werden, ist sie überschritten. Momentan ist der Krankheitsdruck tief.
Anmerkung zum Striegeleinsatz im Getreide: Das bislang trockene Wetter unterstützt die Wirkung der mechanischen Unkrautbekämpfung. Für eine gute, nachhaltende Wirkung sind mehrere Durchgänge notwendig. Nur ein Striegeldurchgang wäre kontraproduktiv, weil mit diesem mehr Unkräuter zur Keimung angeregt, als bekämpft würden.  

 

Kartoffeln

Die Unkrautbehandlung sollte nach Möglichkeit direkt nach dem Auffräsen oder früh morgens durchgeführt werden, weil dann noch eine gewisse Restfeuchte im Boden ist, damit Bodenherbizide sicherer wirken.



Downloads

Zusätzliche Informationen zum Inhalt