Zweitausbildung Landwirt/-in EFZ (übliche Verkürzung der Grundbildung gemäss Bildungsplan)

Lernende, die bereits einen Erstberuf mit einem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis erlernt haben oder eine Matura absolviert haben, können im Anschluss die auf zwei Jahre verkürzte Zweitausbildung machen. Lernende mit einem EFZ Erstberuf im Berufsfeld Landwirtschaft, wie Winzer, Obstfachmann, Geflügelfachmann, Gemüsegärtner oder Weintechnologe, machen nur noch ein Lehrjahr. Diese Ausbildung entspricht der „üblichen Zweitausbildung“ gemäss Bildungsplan, Kapitel 7. Die Zweitausbildung findet in separaten Klassen und als eigenständiger Lehrgang statt. Mit der Zweitausbildung erhalten Sie eine qualitativ fundierte Ausbildung mit einem EFZ Berufsabschluss.

Schulmodelle

Lernende mit einer Erstausbildung in einem EFZ Beruf oder mit Matura:
Sie absolvieren zwei Lehrjahre auf Lehrbetrieben. Es besteht die Möglichkeit, den Lehrbetrieb nach jedem Lehrjahr zu wechseln. An der Berufsfachschule wird der Stoff des 2. und 3. Lehrjahres der regulären Erstausbildung ohne den allgemeinbildenden Unterricht und den Sport behandelt. Der Stoff des 1. Lehrjahres wird in der zweiten Hälfte des Schultages im 2. Lehrjahr angeboten.

  • 2. Lehrjahr:  1 Schultag pro Woche, 8 ÜK-Tage, bei Schwerpunkt Biolandbau zwei Blockwochen Biolandbau. Ende 2. Lehrjahr: vorgezogener praktischer Teil des Qualifikationsverfahrens
  • 3. Lehrjahr: 1 Schultag pro Woche (August bis Oktober und Mai / Juni). 2 Schultage pro Woche (November bis April). Im Winterhalbjahr 13 Wahlfachtage (Ein Wahlfach dauert 1 bis 5 Tage), Qualifikationsverfahren am Ende des Schuljahres

Lernende mit einer Erstausbildung in einem EFZ Beruf im Berufsfeld Landwirtschaft:
Sie absolvieren nur noch ein Lehrjahr auf einem Lehrbetrieb. An der Berufsfachschule besuchen Sie die Bildungsinhalte des 3. Lehrjahres.

  • 3. Lehrjahr: 1 Schultag pro Woche (Frühling- und Sommerhalbjahr). 2 Schultage pro Woche (Winterhalbjahr), im Winterhalbjahr 13 Wahlfachtage (Ein Wahlfach dauert 2 bis 3 Tage), Qualifikationsverfahren am Ende des Schuljahre

 

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Lehrgangsauskünfte

Lehrgangsauskünfte

Regula Hauenstein

Regula Hauenstein

Grundbildung Landwirtschaft & TierberufeTelefon:+41 58 105 98 60E-Mail:Infos zur Person

Schulsekretariat

Schulsekretariat

Barbara Gilgen

Barbara Gilgen

Schulsekretariat Grundbildung Landwirtschaft, Aktuariat PK96 Telefon:+41 58 105 98 08E-Mail:Infos zur Person

Lehrgangsdokumentation