Gärtner/-in, Fachrichtung Stauden

Bildquelle: Erika Gussmann, Wildstaudengärtnerei P. Willi

Bildquelle: Erika Gussmann, Wildstaudengärtnerei P. Willi

 

Gärtner/-innen, Fachrichtung Stauden, beschäftigen sich mit der Vermehrung, Anzucht, Pflege und dem Verkauf von Stauden. Eine Kernkompetenz in diesem Beruf  ist das Erkennen und Benennen von Pflanzen. Während den 3 Jahren in der Berufslehre werden rund 750 Pflanzenarten und -sorten besprochen und deren Verwendungsmöglichkeiten kennengelernt. Die Jahreszeiten werden ganz unmittelbar erlebt und die Staudengärtner behandeln, pflegen und schützen die Stauden entsprechend. Sie beraten Kunden bei der standortgerechten Pflanzenauswahl, kennen geeignete Pflanzenkombinationen und können Tipps zum Anlegen eines Staudenbeetes geben.

Voraussetzungen für eine Lehre

Wichtigste Voraussetzungen sind Freude an Pflanzen und am Arbeiten im Freien. Weitere wichtige Eigenschaften sind handwerkliches Geschick, robuste Gesundheit sowie eine gute Beobachtungsgabe.

Die Gärtner/-innenausbildung dauert 3 Jahre und basiert auf der Bildungsverordnung vom Juli 2012 (www.jardinsuisse.ch). Das 1. Lehrjahr wird als Grundlagenjahr mit Gärtnerlernenden der anderen Fachrichtungen an der Berufsschule im jeweiligen Lehrortkanton besucht. Das 2. Und 3. Lehrjahr wird als Vertiefungsrichtung im Blockunterricht am Strickhof in Au-Wädenswil besucht. In der Deutschschweiz ist der Strickhof die einzige Berufsschule, welche die Ausbildung zum/zur Gärtner/-in, Fachrichtung Stauden, anbietet.
Mit dem Qualifikationsverfahren wird das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als gelernte/gelernter Gärtner/-in, Fachrichtung Stauden, erlangt. Anschliessend, oder bereits während der Ausbildung, kann die Berufsmatura, beispielsweise an der Berufsmittelschule Strickhof, erworben werden.

Überbetriebliche Kurse

Die überbetrieblichen Kurse sowie der praktische Teil des Qualifikationsverfahrens, finden im Bildungszentrum Gärtner in Pfäffikon ZH statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Lehrgänge und Weiterbildungsangebote auf der Homepage von Jardin Suisse
  • Zusatzlehre Gärtner/-in in einem anderen Fachbereich (1 oder 2 Jahre)
  • Höhere Fachprüfung am Oeschberg von Jardin Suisse
  • Fachhochschule Wädenswil oder Rapperswil, nach dem Erwerb der Berufsmatura

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Bereichsleitung

Bereichsleitung

Sabine Vögeli

Sabine Vögeli

Grundbildung Lebensmitteltechnologie & HortikulturTelefon: +41 58 105 94 39E-Mail:Infos zur Person

Sekretariat

Sekretariat

Monika  Zollinger

Monika Zollinger

Schulsekretariat Grundbildung Lebensmitteltechnologie & HortikulturTelefon:+41 58 105 94 70E-Mail:Infos zur Person

Stoffverteilungsplan

Kontaktadressen

JardinSuisse (Verband)

Bahnhofstrasse 94

5000 Aarau

044 388 53 00

Fax 044 388 53 25

www.jardinsuisse.ch

 

Bildungszentrum Pfäffikon (ÜK)

Hörnlistrasse 77

8330 Pfäffikon ZH

044 382 01 78

www.gaertnermeister.org