Ausbildung

Die Anforderungen an unser Gemüse sind bei den Konsumenten vielschichtig. Gemüse soll nicht nur frisch und gesund sein, sondern soll auch möglichst umweltverträglich produziert und zu einem bezahlbaren Preis angeboten werden.

GemüsegärtnerInnen EFZ, die für Anbau und Ernte des Gemüses zuständig sind, tragen daher eine hohe Verantwortung für die Qualität des Gemüses. Ihr Lohn ist die Ernte dessen, was sie gesät haben. Und das gibt es nicht in jedem Beruf. Auch die moderne Technik ist aus diesem Beruf nicht mehr wegzudenken. Deshalb müssen Gemüsegärtnerinnen und Gemüsegärtner nicht nur Freude an der Natur, sondern auch Interesse am Umgang mit modernen Maschinen haben.

Grundbildung

Gemüsegärtner/in EFZ

Die Ausbildung als Gemüsegärtner/in EFZ richtet sich an Leute die Lust auf die Arbeit in und mit der Natur haben, eine vielfältige Arbeit suchen, gerne im Team arbeiten und Interesse am Arbeiten mit Maschinen haben.

Einen kleinen Einblick in den Alltag als angehende Gemüsegärtner/-innen bietet folgendes Video:

Voraussetzung für die Grundbildung ist eine abgeschlossene Volksschule. Die Lehre dauert 3 Jahre. Bildungsort ist das INFORAMA Seeland, 3250 Ins. Der berufsbegleitende Unterricht findet in Blockkursen statt.

Die Grundausbildung ist Ausgangspunkt eines vielfältigen Weiterbildungsangebots einschliesslich Berufs- und Meisterprüfung,  höhere Fachschulen, Fachhochschule etc.

Agrarpraktiker/-in EBA Fachrichtung Spezialkulturen

Als Agrarpraktiker/-in mit Fachrichtung Spezialkulturen üben sie vielfältige praktische Arbeiten in einem Betrieb durch, der sich auf den Anbau von Spezialkulturen wie z.B. Gemüse spezialisiert hat.

Informationen zur Ausbildung am Strickhof

 

Gemüsebauliche Lehrstellen

Eine Liste mit anerkannten Lehrbetrieben führt der Verband Schweizer Gemüseproduzenten VSGP.  

 

Lehraufsicht, Genehmigung von Lehrverträgen

Seit dem Jahr 2009 liegt die Lehraufsicht im Aufgabenbereich der Kantone. Im Kanton Zürich wenden Sie sich bitte an:
Aufsicht Betriebliche Bildung, Ursula Jenni, Strickhof, Eschikon 21, 8315 Lindau, 058 105 99 10

Zusätzliche Informationen zum Inhalt