Ammoniakemissionen berechnen – mit dem Simulationsmodell Agrammon

Mit dem Simulationsmodell Agrammon können die Ammoniakemissionen eines Einzelbetriebes oder einer Region berechnet werden. Damit ist es möglich, konkret aufzuzeigen, wie sich Änderungen in Struktur und Produktionstechnik eines Betriebes auf die Emissionen auswirken. Die Reduktionsmassnahmen eines Betriebes lassen sich dadurch gezielt optimieren.

Zusätzliche Informationen zum Inhalt