Ressourcenprojekt Ammoniak Kanton Zürich 2012–2017

2012 wurde das vom Regierungs- und Kantonsrat genehmigte Ressourcenprojekt Ammoniak gestartet. Es endet 2017. Ziel des Projektes ist es, die Ammoniakverluste bis 2017 um 1/5 zu senken. Das Ammoniakprojekt sieht dabei folgende vier Massnahmen vor, wobei die ersten zwei obligatorisch sind, die anderen zwei freiwillig:

Massnahme 1: Verbesserung des Hofdüngermanagements: Obligatorischer Besuch mind. einer Informationsveranstaltung
Massnahme 2: Weniger Ammoniakverluste bei der Hofdüngerausbringung: Finanzielle Unterstützung und Förderung emmissonsarmer Ausbringtechnik
Massnahme 3: Weniger Ammoniakverluste bei der Hofdüngerlagerung: Finanzielle

Unterstützung für Abdeckung neuer und alter Güllegruben mit Schweinegülle

Massnahme 4: Unterstützung einzelbetrieblicher Projekte zur Minderung des Ammoniakverlustes: Finanziellen Unterstützung für einzelbetriebliche Massnahmen im Bereich besseres Stallklima, sauberere Laufflächen sowie Abluftwäscher

 

 

 

Zusätzliche Informationen zum Inhalt