Tipps zur Anlage & Bewirtschaftung

Standort

Ungeeignet: nährstoffreich, nass, anmoorig, schattig,  viel Problemunkräuter

Saat Saatgut stellt hohe Ansprüche an das Saatbeet und an die Saattechnik
Saatbeet

sauber, mittelfein und  gut abgesetzt

Pflug mind. 1 Monat vor der Saat

1 - 3 Eggenstriche vorgängig als Unkrautkuren

Saatzeitpunkt

Frühjahr: März bis 30. April zu bevorzugen (auf jeden Fall bei hohem Druck an Windhalm & Ackerfuchsschwanz). Ergibt schönere Resultate

Herbst: September, in schweren Böden oder bei hohem Druck an Wärmekeimern (Hirsen, Amaranth Franzosenkraut, Weisser Gänsefuss

 Saattechnik Breitsaat da Lichtkeimer, danach unbedingt mit Rauwalze walzen
Pflegemassnahmen & Bewirtschaftung  Der zeitliche Aufwand für die Bekämpfung von Problemarten beträgt in der Regel 30-50 h/ha & Jahr
Ansaatjahr Überwachung Auflaufen dauert bis zu 10 Wochen

Reinigungsschnitt ist nicht erlaubt

Konsequente chemische und mechanische Bekämpfung von Problemarten: Blacken, Disteln, Winden, Quecken, Goldrute, Sommerflieder, einjähriges Berufkraut

Folgejahre Weitere konsequente chemische und mechanische Bekämpfung von Problemarten

Schnitt oder mulchen zwischen 1.10. bis 15.3.; erlaubt, aber wegen der kurzen Anlagedauer nicht empfehlenswert, um die Kleintiere zu schonen

Auflösung  
Termine 15.2 bei einjähriger, 15.9 bei zwei- und dreijähriger
Folgekulturen

Im Frühjahr: Mais

Im Herbst: Getreide, Kunstwiese

Eliminierung Mulchen & Pflug

Mulchen, Aufwachsen lassen & Totalherbizid & Pflug

Mulchen, Aufwachsen lassen & Totalherbizid & Mulchsaat (nachhaltiger)

 

Zusätzliche Informationen zum Inhalt