Mutterkuhhaltung

Am Strickhof Wülflingen wird eine leistungsstarke, reinrassige Herde mit 20 Charolais- und 20 Simmental-Mutterkühen gehalten. Erste Käufe von Zuchttieren für den Aufbau der Herde wurden im Herbst 2001 im Kanton Bern, im Welschland und im Kanton St. Gallen getätigt. Später kamen einige französische Charolais-Rinder dazu. Heute ist die Herde vollständig und sie wird wenn möglich selbst remontiert.

 

Zuchtziel

Charolais: grossrahmige, ausgeprägt bemuskelte Tiere mit viel Stotzen und langen, dicken Lenden. Die Kühe sollen eine genügende Milchleistung erbringen, so dass die Kälber Tageszunahmen von bis zu 1300 g aufweisen. Angestrebt werden eine korrekte obere Linie, ein gutes Fundament und ein problemloser Geburtsablauf.

Simmental: mittel- bis grossrahmige Tiere mit einer guten Bemuskelung. Die Kühe bringen gute Milchleistungen und die Kälber zeigen hohes Wachstumsvermögen. Hornlosigkeit zu züchten, ist möglich. Dabei darf aber die Bemuskelung nicht vernachlässigt werden. Die Tiere sollen breite, gut verbundene Schultern und einen gerundeten Stotzen aufweisen.

 

Haltung

Der Stall aus dem Jahr 2002 ist völlig offen und hat Platz für 60 GVE, die RAUS und BTS-konform gehalten werden. Drei Baukörper mit Pultdach aus Trapezblech geben den Tieren Unterkunft, entweder auf Tiefstreu oder mit Liegeboxen. Die Kühe werden nach dem Geschlecht der Kälber getrennt. Die Stierkälber werden nicht kastriert, da nach der Geburt meist noch nicht feststeht, welche zur Zucht taugen.

Um Frühbelegungen und auch falsche Belegungen der Kühe zu vermeiden, werden die Kühe mit männlichen Kälbern von der Herde separiert.

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Bereichsleitung

Bereichsleitung

Flavio Ferrari

Flavio Ferrari

Ausbildungs- & VersuchsbetriebTelefon:+41 58 105 91 62E-Mail:Infos zur Person